Zentrale Saarbrücken: (0681) 3 93 05
Riottestraße 12, D-66123 Saarbrücken

Pflanzenschutz

Pflanzenschutz durch den Fachmann

Pflanzenschutz beinhaltet alle Maßnahmen zum Schutz Ihrer Zier-, Nutzpflanzen und Ernteerzeugnisse vor Schäden und Verlusten, die von Schädlingen, Krankheitserregern und Konkurrenten (z. B. Unkräuter und Gräser) verursacht werden. Um einen umfassenden Pflanzenschutz zu gewährleisten, gilt es mögliche Schadfaktoren frühzeitig ausfindig zu machen und schnellstmöglich Maßnahmen zu ergreifen.

Eine genaue Bestimmung von Art und Umfang der Schäden ist wichtig für die Auswahl geeigneter Bekämpfungsmaßnahmen, da man bereits mit einfachen Mitteln die Ursachen der Schäden angehen kann.

Fordern Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne!

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf

Pflanzenschutz Wühlmaus Buchsbaumzünsler

Folgende tierische Schädlinge beschäftigen uns immer wieder im Pflanzenschutz:

Wühlmäuse

Wühlmäuse schädigen die verschiedensten Pflanzenarten durch das Benagen und Fressen von Wurzeln, Rhizomen, Knollen und Zwiebeln.

Auf Grünland oder Rasenflächen kann durch die Wühltätigkeit die Grasnarbe zerstört werden. Die Fehlstellen verunkrauten anschließend sehr schnell. Bei Bäumen sind vorwiegend jüngere gefährdet, z. B. Apfelbäume auf schwach wachsenden Unterlagen.

Die Schäden entstehen vor allem unbemerkt während des Winters. Sie werden erst entdeckt, wenn im Frühjahr Bäume bzw. Sträucher schwach oder gar nicht mehr austreiben.

Die Pflanzen sitzen nicht mehr fest im Boden, lassen sich leicht herausziehen und die Hauptwurzel sieht wie angespitzt aus. Die besten Bekämpfungszeiträume sind der Spätherbst, solange der Boden offen ist, und das zeitige Frühjahr, bevor die Vermehrung der Wühlmäuse beginnt. Maßnahmen während der Sommermonate sind weniger effektiv.


Buchsbaumzünsler

Der Buchsbaumzünsler ist ein Schmetterling, der zu Beginn des 21. Jahrhunderts nach Mitteleuropa eingeschleppt wurde und sich zu einer invasiven Art entwickelt hat.

Die Raupen des Schmetterlings sind bis zu 5 cm lang, gelbgrün bis dunkelgrün sowie schwarz und weiß gestreift, mit schwarzen Punkten, weißen Borsten und schwarzer Kopfkapsel. Die Raupen des Buchsbaumzünslers fressen zunächst die Blätter, anschließend auch die grüne Zweigrinde, wobei sie die ganze Pflanze mit einem Gespinst umgeben.

Bei sehr starkem Fraß können einzelne Triebe oder gar die ganze Pflanze absterben. Entscheidend bei der Bekämpfung des Buchsbaumzünslers ist das rechtzeitige Erkennen des Befalls.

Ist der Befall frühzeitig erkannt, können geeignete biologische oder chemische Insektizide eingesetzt werden, um den Befall zu tilgen.

Integrierter Pflanzenschutz

Schutz von Kulturpflanzen in Gärten ist auf vielfältige Art und Weise möglich. Der von uns betriebene integrierte Pflanzenschutz zielt darauf ab möglichst auf chemische Bekämpfungsmittel zu verzichten. Erst wenn wir nicht auf physikalische oder biologische Methoden der Bekämpfung zurückgreifen können wenden wir chemische Mittel an („so wenig wie möglich, so viel wie nötig“).

Fordern Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne!

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf

Integrierter Pflanzenschutz

Weitere Leistungen

Vorratschutz

Vorratsschutz

Im Bereich des Vorratsschutzes werden von uns alternative Verfahren favorisiert, wie z.B. Silikatstäube.

weitere Infos
Unsere Zentrale in Saarbrücken (0681) 3 93 05
Ihr Service in Kaiserslautern (0800) 33 0 44 22 * freecall
Ihr Service in Trier (0651) 96 64 38 65 *
Ihr Service in Serrig (06581) 99 38 83 *
*Kostenlose Rufweiterleitung zur Zentrale in Saarbrücken

INFO: Telefonstörung Serrig

Wegen eines technischen Defektes ist unser Telefonanschluss in Serrig (Tel. 06581/993883) gestört!
Über diesen Anschluss können wir leider bis auf weiteres nicht erreicht werden.

Bitte kontaktieren Sie uns daher über die Zentralrufnummer in Saarbrücken: Tel.: (0681) 3 93 05

Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Besuchen Sie uns auch auf Twitter