Zentrale Saarbrücken: (0681) 3 93 05
Riottestraße 12, D-66123 Saarbrücken

Bettwanzen bekämpfen

Was sind Bettwanzen?

Bettwanzen (Cimex lectularius) sind nachtaktive und flugunfähige Parasiten, welche von der menschlichen Körperwärme und dem im Atem enthaltenen C02 während des Schlafes angezogen werden.

Während sie sich tagsüber verstecken, kriechen die Bettwanzen nachts aus ihrem Versteck um sich vom Blut ihrer menschlichen Wirte zu ernähren. Dies geschieht, indem sie ihren Wirt stechen und diesem für ca. 10 Minuten Blut absaugen. Anschließend verziehen sie sich in ihr Versteck zurück. Die Bettwanzen sind im ausgewachsenen Zustand ca. 9 mm groß, behaart und haben eine rot-bräunlich Farbe.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf

Wo verstecken sich Bettwanzen?

Bettwanzen können sich überall verstecken, bevorzugen aber meist folgende Orte:

  • In Nähten und Falten von Matratzen und Boxspringbetten
  • Bettrahmen, Kopfbrettern, Nachttische und Kommoden
  • Lampen, Uhren und anderen Gebrauchsgegenstände
  • Vorhänge, Polster und Sofas
  • Teppiche, Fußleisten und Holzverkleidungen
  • Bilderrahmen, Lichtschalter, Steckdosen

 

Fordern Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne!

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf

Ein Bettwanzenbefall hat häufig nichts mit mangelnder Hygiene im eigenen Haus zu tun. Der globale Handel und weltweites Reisen führen in den letzten Jahren zu einer rasanten Ausbreitung der Bettwanzen. Diese werden über Gepäckstücke, Flugzeuge, Züge und andere Fahrzeuge eingeschleppt. Zudem können diese Parasiten auch von folgenden Orten aus eingeschleppt werden:

  • Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Hotels und Jugendherbergen
  • Taxis und Busse
  • Kinos

Wie erkenne ich einen Bettwanzenbefall?

Auch wenn die Bettwanzen sehr klein sind und sich tagsüber in ihrem Versteck zurückziehen gibt es einige Anzeichen, welche auf einen Bettwanzenbefall hindeuten:

  • Sie finden lebende oder tote Bettwanzen in Ihrem Gepäck, auf Möbeln oder unter dem Bett
  • Auf der Matratze, dem Bettbezug oder der Tapete befinden sich kleine schwarze Punkte (Kotspuren)
  • Bei starkem Befall tritt ein süßlicher Geruch im betroffenen Zimmer auf
  • Sie haben Bisspuren auf Ihrer Haut und empfinden einen Juckreiz
Wie erkenne ich Bettwanzenbefall

Was tun bei einem Bettwanzenbefall?

Da Bettwanzen nachtaktiv sind, bemerken die meisten Menschen den Befall erst, wenn sie von den Tieren gebissen werden. Typisch für Bettwanzenbisse sind rote, juckende Quaddelbildungen am Kopf, dem Nacken und den Extremitäten.

Auch wenn Bettwanzen sehr unangenehm sind, sind sie keine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit von Menschen und Haustieren. Allerdings können sekundäre Infektionen durch das Aufkratzen der betroffenen Stellen entstehen. Manche Menschen leiden auch unter Schlafentzug und Angstzuständen aufgrund von Bettwanzenbisse.

Wenn Sie einen Bettwanzenbefall vermuten, kontaktieren Sie unverzüglich einen Schädlingsbekämpfer für eine Befallsinspektion und verändern Sie bis dahin nichts!

Fordern Sie eine Befallsinspektion an! Wir helfen Ihnen gerne!

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf

Sollte sich der Verdacht bestätigen, ist es Zeit, dass Sie die betroffenen Räume für die Behandlung vorbereiten.

Auch wenn die meisten Menschen einfach alle Gegenstände in einem betroffenen Bereich direkt wegwerfen wollen, ist dies meistens nicht notwendig. Im Gegenteil, das Entfernen von Gegenständen aus einem betroffenen Raum erhöht die Gefahr der Verbreitung auf andere Räume in Ihrem Haus. Deshalb empfehlen wir folgendes:

  • Verpacken Sie alle waschbaren Gegenstände in Plastiksäcke und bringen Sie diese in Ihre Waschküche, um die betroffenen Sachen dort bei über 60 Grad Celsius zu waschen und sie anschließend im Trockner auf maximaler Stufe zu trocknen.
  • Packen Sie alle nicht waschbaren Gegenstände, wie beispielsweise Plüschtiere, Uhren und Bücher in Plastiktüten ein.
  • Staubsaugen Sie gründlich alle betroffenen Bereiche, auch an den schlecht erreichbaren Stellen und entsorgen Sie den Beutel.

Unsere Dienstleistung

Vor jeder Bekämpfung inspizieren wir das betroffene Objekt, um eine Befallsanalyse durchzuführen und um Ihnen ein individuelles Angebot erstellen zu können.

Anschließend wählen wir die passende Bekämpfungsmethode aus um den Befall schnellstens zu Tilgen. Hierbei führen wir meistens eine Wärmeentwesung durch, bei der die betroffenen Räume auf eine Kerntemperatur von ca. 50° erhitzt werden, um alle Bettwanzstadien samt Eiern abzutöten.

Sollte eine Wärmebehandlung aufgrund von baulichen oder anderen Gegebenheiten nicht möglich sein, werden unsere Fachleute gemeinsam mit Ihnen die notwendige und für Sie passende Methode auswählen, um die Bettwanzen zuverlässig zu bekämpfen.

Um sicherzugehen, dass die Bekämpfungsmaßnahme erfolgreich war, können Sie in Absprache mit unseren Fachleuten eine Nachkontrolle vereinbaren. Hierbei können wir auch einen Bettwanzenspürhund einsetzen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf


Weitere Leistungen

Unsere Zentrale in Saarbrücken (0681) 3 93 05
Ihr Service in Kaiserslautern (0800) 33 0 44 22 * freecall
Ihr Service in Trier (0651) 96 64 38 65 *
Ihr Service in Serrig (06581) 99 38 83 *
*Kostenlose Rufweiterleitung zur Zentrale in Saarbrücken

INFO: Telefonstörung Serrig

Wegen eines technischen Defektes ist unser Telefonanschluss in Serrig (Tel. 06581/993883) gestört!
Über diesen Anschluss können wir leider bis auf weiteres nicht erreicht werden.

Bitte kontaktieren Sie uns daher über die Zentralrufnummer in Saarbrücken: Tel.: (0681) 3 93 05

Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Besuchen Sie uns auch auf Twitter